Skip to main content

1. Was ist ein Title Tag?
2. Wo findet man den Title Tag?
3. Was sollte im Title Tag enthalten sein?
4. Keyword im Title Tag
5.  USPs im Title Tag
6. Call to Action im Title Tag
7. Markenname im Title Tag
8. Was lang darf ein Title Tag sein?
9. Zusammenfassung

Title Tag in kurz:
Der Meta Title Tag ist der Titel einer HTML-Seite, als blaue Überschrift in den Suchergebnissen kommt ihm eine besonders wichtige Rolle zu. Ein Title tag sollte das wichtigste Keyword beinhalten, eine USP nennen, eine CTA aufweisen und ggfls. den Markennamen enthalten.

Für alle denen das als Erklärung nicht ausreicht, gehen wir nun auf folgende Punkte etwas genauer ein:

Title Tag Definition – Was ist ein Title Tag?

Zu unseren täglichen Aufgaben gehört unter anderem auch das Schreiben von SEO-Titeln oder auch Title Tags genannt. Da unsere Kunden uns hin und wieder fragen, wie man hierbei bestmöglich vorgeht, möchten wir euch im Folgenden das Thema etwas näher bringen, vor allem, da die Optimierung des Title Tags auch im Jahr 2022 nach wie vor zu den einfachen SEO-Maßnahmen, die jeder ohne problemlos umsetzen kann.

Der Title Tag, Meta Title, SEO Title, oder auch von Google Title Link genannt, ist der Titel eines jeden HTML Dokuments. Jede Unterseite einer Webseite hat einen Title Tag. In Verbindung mit der Meta-Description und der URL bilden sie das sogenannte SERP Snippet.

Euer Title Tag lässt sich im Grunde mit dem Schild eines Ladens vergleichen. Der Title Tag ist somit euer Aushängeschild, mit dem eure Zielgruppe zum ersten Mal mit euch und eurem Geschäft in Berührung kommt. Ihr solltet euch also genau überlegen, was Ihr in eure Title Tags schreibt.

Wo findet man den Title Tag?

Man findet den Title Tag zum einen als Überschrift ganz oben in der Tab-Leiste auf der Webseite.

SEO Title Tag Beispiel River Online

und zum anderen als blaue Überschrift in den Suchergebnissen.

So sieht ein Title Tag im HTML Format aus, welchen man im <head> Bereich einer jeweiligen Seite findet:

Darüber hinaus wird der Title Tag an den folgenden Stellen dargestellt:

Soziale Netzwerke: Wird eure Seite in den sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter geteilt, wird als Titel des Links die Information übernommen, die im Title Tag steht.

Titel im Browser Verlauf: Schaut man sich den eigenen Browser Verlauf an, so wird als Überschrift jeder besuchten Seite der Title Tag der jeweiligen Seite angezeigt.

Lesezeichen: Auch in den Lesezeichen im Browser wird der Title Tag als Überschrift des jeweiligen gemerkten Links angezeigt.

Was sollte im Title Tag enthalten sein?

Ein gut geschriebener Title Tag sollte folgende Punkte enthalten:

  • Das Fokus Keyword ist das für die jeweilige Unterseite wichtigste Keywords, welches ihr im Vorfeld im Rahmen einer Keyword Recherche ermittelt haben solltet. Das Fokus Keyword sollte, wenn möglich ganz am Anfang des Title Tags stehen.
  • Alleinstellungsmerkmal (USP) welches euch von euren Mitbewerbern i abhebt und eure Zielgruppe dazu anregt auf euer Suchergebnis zu klicken.
  • Handlungsaufforderung (Call to Action) – diese soll die User zusätzlich dazu animieren auf euer Suchergebnis zu klicken.
  • Geht es euch darum die eigene Marke zu stärken, solltet ihr auch darüber nachdenken euren Markennamen (Brand) in den Title Tag Eure Zielgruppe lernt euren Namen somit bereits in den Suchergebnissen kennen, was die Wahrnehmung eurer Marke stärkt.
  • Sonderzeichen wie Klammern, Zahlen und Icons heben den Title Tag zusätzlich optisch hervor und sorgen dafür, dass der Blick des Users an eurem Suchergebnis hängen bleibt. (In der Regel werden Icons nur selten von Google akzeptiert und daher nicht dargestellt.)

(Pssst, wer Backlinks kaufen möchte, darf übrigens gerne mal auf Weablog.com vorbeischauen 😉 Aber weiter im Text…)

Testet doch mal unseren Titel Generator, er soll euch dabei unterstützen den optimalen Title Tag zu verfassen.

Da Google nur eine maximale Länge des Title Tags in den Suchergebnissen darstellt
(mehr dazu weiter unten) werdet ihr auf die Herausforderung stoßen, die oben genannten Punkte in einem Title Tag zu vereinen.

Ihr werdet euch ggfls. entscheiden müssen welche Elemente ihr mit in euren Title Tag aufnehmt. Am besten vergleicht ihr die Suchergebnisse eurer Mitbewerber miteinander und überlegt euch, wie euer Title Tag aussehen sollte, um herauszustechen und den User zu einem Besuch auf eure Seite einlädt.

Die Webseiten, die man auf Suchergebnisseite 1 vorfindet, hat Google als die Seiten bewertet, die eine Suchanfragen am besten beantworten. Daher ist neben dem Content, welcher sich auf diesen Seiten befindet, ebenso der Title Tag

Zudem solltet ihr auf eine gute Lesbarkeit achten. Der Title Tag sollte ansprechend geschrieben sein.

Nehmen wir an, ihr habt einen Title Tag geschrieben,

der alle genannten Empfehlungen berücksichtigt, könnt ihr euch dann sicher sein, dass Google diesen auch in den Suchergebnissen darstellt? Nein, Google behält sich immer das Recht vor, zu entscheiden wie eure Title Tags in den Suchergebnissen dargestellt werden. Laut einer Studie von Ahrefs.com ändert Google den Title Tag mit einer Wahrscheinlichkeit von 33,4 %.

Google wird dabei immer im Sinne der User entscheiden, denn ein Title Tag sollte vor allem eines erfüllen, er sollten dem User eine treffende Beschreibung dessen geben, was der User hinter dem Klick auf das Suchergebnis erwarten kann.

Seit August 2021 greift Google verstärkt in die Darstellung des Title Tags ein und bietet zudem auch ein Hilfedokument an, in dem erklärt wird, wie Google die Title Tags automatisch erstellt, welche Informationen hierbei von Google herangezogen werden und wie man den Title Tag beeinflussen kann. Hier geht es zur Anleitung von Google, wie man den Title Tag beeinflusst.

Google betont in diesem Dokument

  • dass jede Unterseite einen einzigartigen Title Tag aufweisen sollte
  • Wiederholungen vermieden werden sollten.
  • dass der Title Tag aussagekräftig sein sollte
  • dass der Title Tag gut zu merken sein sollte

Wenn Ihr bisher eure Title Tags noch nicht bearbeitet habt, so steht mit aller Wahrscheinlichkeit in dem Title Tag eurer Startseite, aktuell einfach nur „Startseite“. Dies wird in der Regel von eurem CMS so vorgegeben. Wenn ihr nicht Startseiten verkauft, ist dies eine eher ungünstige Botschaft an eure User.

Nehmen wir den Vergleich zum Aushängeschild eines physischen Ladens wieder zur Hand.

Würde der Inhaber eines Geschäfts ebenfalls „Startseite“ auf das Aushängeschild seines Geschäfts schreiben, wäre das sicherlich nicht zielführend.

Wie die Title Tags eurer Webseite aktuell bei Google dargestellt werden, könnt ihr prüfen, in dem ihr eine sogenannte „site:“ search macht. Gebt im Browser „site:https:www.eurewebseite.de“ ein, ihr bekommt somit alle von Google indexierten Seiten eurer Webseite aufgelistet und seht wie die User eure Webseite in den Suchergebnissen wahrnehmen. Das ist häufig schon sehr erhellend und zeigt euch, wo ihr Nachholbedarf habt. Warum testet ihr es nicht direkt mal?

Keyword im Title Tag

Das Keyword, welches Ihr für das wichtigste Keyword für eure Seite bestimmt habt, wird häufig auch das Fokus Keyword genannt. Es erfüllt in der Regel zwei Kriterien, zum einen bringt es den Inhalt eurer Seite (z.B. eure Dienstleistung) auf den Punkt und zum anderen, hat es in der Regel das höchste monatliche Suchvolumen.

Das Fokus Keyword sollte im Title Tag, wenn möglich direkt am Anfang des Title Tags stehen. Dies ist zum einen wichtig, da Google auf diese Weise eine hohe Relevanz interpretiert und zum anderen auch durch den Menschen eine hohe Relevanz im Suchergebnis gesehen wird.

USPs im Title Tag

Was sind USPs? USPs sind die Merkmale, die euch auszeichnen und euch von euren Mitbewerbern abheben, sie sind der Grund warum User sich für euch entscheiden und nicht für die Konkurrenz. Wen ihr eure USPs bereits kennt, ist das bereits sehr gut, aber habt ihr diese bereits mit denen eure Mitbewerber abgeglichen. Hebt ihr euch tatsächlich von Ihnen ab?

Seid ihr wirklich günstiger? Bietet ihr tatsächlich den besseren Service? Zu erkennen, wo man besser als der Mitbewerber ist oder sein kann, ist entscheidend für euren Erfolg.
Schaut euch an welche USPs die Mitbewerber in den Title Tags nennen. Geben diese 20% Rabatt, könnt ihr ggfls. 25% Rabatt geben? Preist der Mitbewerber ggfls. seine große Auswahl an Produkten an, könnt ihr ihn überbieten? Überlegt euch inwiefern ihr besser seid und kommuniziert dies auch in euren Title Tags.

Call to Action im Title Tag

Wie bereits erwähnt, solltet Ihr eine passende Call to Action, also eine Handlungsaufforderung in den Title Tag integrieren. Diese könnte lauten „Hier Informieren“, „Mehr lesen“ oder wenn Ihr etwas auf eurer Seite verkauft „Hier bestellen“. Unserer Erfahrung nach erhöht eine gute CTA die Click-Through-Rate (Klickrate) eurer Title Tags. Eine bessere CTR wirkt sich wiederum positiv auf eure Google Positionen aus.

Unsere Call to Action lautet: „Ihr Angebot für Suchmaschinenoptimierung in 24 Std!“
Bei uns erhält jeder bei Interesse innerhalb von 24 Stunden eine kostenlose SEO-Analyse und ein Angebot für unsere Dienstleistungen. Indem wir etwas kostenlos in Aussicht stellen, animieren wir den User dazu Kontakt mit uns aufzunehmen.

Markenname im Title Tag

Wer seine Marke etablieren möchte, der sollte sich überlegen diese im Title Tag mit aufzunehmen. Jedoch solltet Ihr bedenken, dass somit tendenziell weniger Keywords eingesetzt werden können, worunter eure Sichtbarkeit leiden kann. Ein andere Variante ist den Brandnamen mit in die Meta Description aufzunehmen. Auf diese Weise hat man einen guten Kompromiss.

Wie man im Beispiel oben sehen kann, haben wir in unserem Title Tag auf den Markennamen verzichtet, um den Platz stattdessen für das ausgedehnte Keyword „Suchmaschinenoptimierung“ in Verbindung mit der Call to Action zu nutzen.

Wie lang darf ein Title Tag sein?

Ein weiterer Punkt ist die Länge des Title Tags. Diese wurde bisher in Zeichen gemessen, wird aber inzwischen von Google mit Pixeln angegeben. Längere Zeit legte Google die maximale Länge des Title Tags auf 55 Zeichen fest, was ungefähr 262 Pixeln entspricht. Inzwischen erlaubt Google einen Spielraum zwischen 55 und 71 Zeichen. Dies kommt einer maximalen Länge von ca. 512 Pixeln gleich. Das bedeutet man hat mehr Platz für die eigene Botschaft im Title Tag.

Trotz dieses Wissens um die zusätzlichen Pixel, kann man leider nicht immer sicher sein, dass der eigens erstellte Title Tag komplett von Google dargestellt wird.
Ist der Title Tag zu lang, so kürzt Google diesen mit (…) ab. Hier heißt es einfach ausprobieren.

So sieht ein Title Tag aus, der zu lang ist und von Google abgekürzt wird.

Das kann für den User einen unaufgeräumten Eindruck hinterlassen und dafür sorgen, dass eure Webseite geringer geklickt wird. Achtet also darauf das eure Title Tags nicht zu lang sind, aufgeräumt und professionell wirken und somit zum Klicken einladen.

Zusammenfassung

Nachdem Ihr sämtliche hier erwähnten Punkte beim Schreiben eures Title Tags berücksichtigt habt, sollte dieser euer wichtigstes Keyword enthalten, eine maximale Länge von bis zu 71 Zeichen (512 Pixel) besitzen und zuletzt eine Call to Action, eine USP und/oder ggfls. euren Markennamen aufgreifen. Er sollte somit für Google und für die User optimiert sein.
Solltet Ihr feststellen, dass euer Title Tag von Google gekürzt oder gar nicht erst übernommen werden, so müsst Ihr ihn nochmal überarbeiten, bis es am Ende hinhaut.

Die Optimierung des Title Tags kann für einen ersten Aufschwung eurer Seite in den Rankings sorgen, doch nur mit den passenden Inhalten könnt ihr nachhaltig eure Position bei Google behaupten.

 KOSTENLOSE 360° ANALYSE

    Kostenlose Toolbox

    Verschaffe dir kostenlos einen Überblick über deine Website, deine Texte und vieles mehr

    Wir haben mehrere intelligente Tools entwickelt, die du für eine einfache Optimierung deiner Website nutzen kannst. Die gesamte Nutzung ist für dich kostenlos!

     

    Zur Toolbox